Zusammenfassende Beurteilung der Lage

Im Geschäftsjahr 2016 war das Umsatzwachstum zu nahezu gleichen Teilen durch das organische Wachstum unserer bestehenden Gesellschaften und den Erwerb der spanischen TÜV SÜD ATISAE und ATICAL geprägt. Das prognostizierte Umsatzziel von bis zu 2,3 Mrd. € haben wir daher trotz negativer Währungseffekte erreicht.

Unsere weltweite Präsenz, unsere Kompetenz in unseren Kerngeschäften und das umfangreiche und innovative Dienstleistungsspektrum garantieren uns ein stabiles Wachstum.

Erneut leisteten alle Segmente einen positiven Beitrag zum Konzernumsatzwachstum. Mit Ausnahme der Region AMERICAS zeigten auch die geografischen Segmente einschließlich unseres Kernmarkts Deutschland eine positive Umsatzentwicklung.

Sowohl das EBIT als auch das bereinigte EBIT entwickelten sich positiv. Die EBIT-Marge stieg auf 8,5 % (Vj. 7,3 %). Die bereinigte EBIT-Marge liegt unwesentlich höher bei 8,6 % (Vj. 8,5 %), nachdem im Jahr 2016 Sondereffekte nur in geringerem Umfang korrigiert wurden. Positiv wirkten der im Verhältnis zum Umsatzwachstum unterproportionale Anstieg der bezogenen Fremdleistungen und kompensierende Effekte in der Veränderung der sonstigen Aufwendungen und sonstigen Erträge. Der Personalaufwand wuchs deutlich stärker als der Umsatz – auch aufgrund der Akquisition in Spanien – und dämpfte so eine noch günstigere EBIT-Entwicklung. Das bereinigte Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) entwickelte sich positiv wie auch die bereinigte EBT-Marge, die um 0,2 Prozentpunkte auf 7,9 % anstieg (Vj. 7,7 %).

Der Erwerb der spanischen ATISAE-Gruppe sowie die Sonderzuführungen in das Pensionsvermögen wurden durch den Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit getragen. TÜV SÜD verfügt über eine komfortable Liquiditätsausstattung, die durch unsere gute Bonität und die bestehende syndizierte Kreditlinie langfristig gesichert ist.

Wir bieten hochwertige, innovative und anspruchsvolle Dienstleistungen weltweit, branchenübergreifend, unter Wahrung der Neutralität und Objektivität, an. Diese Zielsetzung wird laufend geprüft und bei Bedarf überarbeitet, um veränderten Markterwartungen gerecht zu werden. So wollen wir TÜV SÜD auch in Zukunft eine positive Geschäftsentwicklung sichern.

Die Geschäftsentwicklung entsprach weitgehend unseren Erwartungen. Im Jubiläumsjahr realisierten wir neben der bislang größten Akquisition auch das höchste Konzernergebnis unserer 150-jährigen Unternehmensgeschichte.