Von links: Karsten Xander, Axel Stepken, Matthias J. Rapp, Dirk Eilers

Sehr geehrte Damen und Herren,

2016 war für TÜV SÜD ein ganz besonderes Jahr, denn wir konnten ein rundes Jubiläum feiern: Unter dem Motto „150 Jahre Vertrauen schaffen“ blickten wir bei einer Vielzahl von Veranstaltungen im In- und Ausland mit unseren Kunden und Mitarbeitern auf eine spannende und erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Zugleich nutzten wir die Gelegenheit, um gemeinsam über die Zukunft von TÜV SÜD zu diskutieren – zu einem Zeitpunkt, an dem wir vor grund­legenden Veränderungen stehen, allen voran geprägt durch die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft.

Wir begegnen diesen Herausforderungen aus einer Position der wirtschaftlichen Stärke heraus, die wir im vergangenen Jahr erneut unter Beweis gestellt haben. Wir konnten Umsatz und Ergebnis erneut steigern – und haben mit der vollständigen Übernahme des spanischen Dienstleisters ATISAE die bisher größte Akquisition in unserer Unternehmensgeschichte vollzogen.

Wir wollen weltweit in allen relevanten Märkten mit unseren Dienstleistungen vertreten sein und jeweils zu den führenden Unternehmen unserer Branche gehören. Seit vielen Jahren setzen wir konsequent auf profitables Wachstum und die Internationalisierung unseres Unternehmens. Wir wollen auch künftig durch Akquisitionen sowie aus eigener Kraft wachsen. Mit einem Umsatzplus von 5,5 Prozent haben wir unser selbst gestecktes Ziel erreicht. Erneut wurde diese positive Entwicklung von allen Segmenten und nahezu allen Regionen getragen.

Der Auslandsanteil unseres Geschäfts steigt seit vielen Jahren kontinuierlich. Mehr als 43 Prozent unseres Umsatzes und rund 60 Prozent unseres Wachstums erzielten wir im Jahr 2016 außerhalb von Deutschland, mehr als die Hälfte unserer rund 24.000 Mitarbeiter arbeitet in unseren internationalen Regionen.

Dass TÜV SÜD auch im 151. Jahr seines Bestehens bestens aufgestellt ist, ist in besonderer Weise auf den Einsatz der Menschen zurückzuführen, die jeden Tag für all das stehen, was unsere Kunden mit TÜV SÜD verbinden: Kompetenz, Objektivität und Integrität, Professionalität und Zuverlässigkeit. Wie unsere Gründerväter im 19. Jahrhundert schaffen sie damit Akzeptanz bei den Menschen, verringern Risiken, ebnen den Weg für den technischen Fortschritt – und schaffen gleichzeitig die Basis für den Erfolg von TÜV SÜD. Für diesen täglichen Einsatz und insbesondere für die Leistungen im Jahr 2016 danken wir als Vorstand allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich.

In den kommenden Jahren gilt es nun, den Erfolgskurs von TÜV SÜD mutig fortzusetzen und insbesondere den Herausforderungen der immer schneller voranschreitenden Digitalisierung zu begegnen. Vieles wird dabei infrage gestellt, bekannte Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr, vielfältige neue Chancen entstehen. Diese Chancen wollen wir nutzen. Denn wir verfügen über eine Kernkompetenz, die gerade in Zeiten der digitalen Transformation nicht hoch genug zu schätzen ist: Wir schaffen Vertrauen in Technologien, Produkte und Prozesse – und damit schaffen wir die zentrale Voraussetzung für den technischen Fortschritt. Nur wenn die Menschen wissen, dass eine neue Technologie sicher ist, werden sie sie auch dauerhaft akzeptieren.

Erst Sicherheit lässt aus Innovation Fortschritt werden. Das galt zur Zeit unserer Gründung im Jahr 1866 für die Dampftechnik, es galt für die Elektrotechnik und das Automobil – und es gilt in besonderer Weise auch für die digitale Transformation und die Industrie 4.0.

Unser Anspruch ist es, dass die digitale Transformation für unsere Kunden ein Erfolg wird – nicht zuletzt auch dadurch, dass wir die Veränderung unseres eigenen Unternehmens annehmen und vorantreiben und dass wir neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle im Wirkungsdreieck von Cyber-Security, sicheren Datenplattformen und Advanced Analytics entwickeln.

Denn auch wir selbst befinden uns heute in einem fundamentalen Umbruch – vom klassischen Prüf- und Zertifizierungsdienstleister zum internationalen Lösungsanbieter für Safety, Security und Reliability. Dabei folgen wir weiterhin dem Weg, den wir seit mehr als 150 Jahren erfolgreich beschreiten: Wir stellen uns konsequent auf neue Rahmenbedingungen ein, die der technische Fortschritt mit sich bringt.

Diesen Weg wollen wir auch in Zukunft fortführen und den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen. Mehr noch: Wir wollen die Digitalisierung als Chance nutzen, um weiter zu wachsen und unser Geschäft zukunftssicher zu gestalten. Auch hier haben wir im Jahr 2016 wichtige Meilensteine erreicht, etwa mit der Gründung des Bereichs Digital Service und dem Aufbau von Centern of Excellence in Singapur und München. In Pilotprojekten sammeln wir mit unseren Kunden Erfahrungen beim kontinuierlichen Monitoring von Aufzugsanlagen oder bei der Predictive Maintenance von Kraftwerken. Bei der Entwicklung hochautomatisierter Fahrzeuge arbeiten wir mit verschiedenen Herstellern an neuen Formen der individuellen Mobilität und bringen unsere Erfahrungen in die Entwicklung von Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen ein. Und wir schaffen Seite an Seite mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft die Voraussetzungen für die intelligenten Produktionseinrichtungen von morgen – von kollaborierenden Robotern bis zur kompletten Smart Factory.

All dies zeigt: Wir wollen und wir werden die digitale Transformation erfolgreich gestalten. Denn wir blicken als Unternehmen nicht nur auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurück, sondern wir haben auch eine mindestens ebenso erfolgreiche Zukunft vor uns – mit Sicherheit!

 

München, 31. März 2017
Der Vorstand der TÜV SÜD AG